Hallo Frau Du Beau,

im Juli kam die kleine Maggie direkt nach der Ankunft aus Polen zu uns und hat seitdem ein neues Zuhause gefunden. Sie hat sich in kürzester Zeit zum Liebling aller entwickelt. Mit anderen Hunden hat sie nicht das kleinste Problem und auch andere Tiere, wie Katzen, Enten und Vögel, beobachtet sie neugierig. Ihre Offenheit war uns zu Anfang etwas unheimlich, denn bereits direkt nach dem Transport wich sie uns nicht mehr von der Seite und suchte Körperkontakt. Das haben wir so mit Hunden aus dem Tierschutz noch nicht erlebt!

Mit ihrer großen „Schwester“, einer 10 jährigen Mischlingshündin, versteht sie sich super. Im Haus ist sie eigentlich immer um uns herum, aufmerksam, neugierig und, nach ein paar anfänglichen Malheurs, stubenrein. Draußen läuft Maggie sehr gut an der Leine und mittlerweile abseits der Straßen frei. Beim Ausgang liebt sie es mit anderen Hunden zu herumzutollen und auch gerne mit größeren Hunden über die Wiese zu rennen.
Maggie ist unser 3. Hund aus dem Tierschutz und wir können nur jedem Interessenten raten, sich zuerst im Tierschutz umzusehen

LG
Familie Schinkel

MAGGIE 2 MAGGIE 1

MAGGIE 3 MAGGIE 4

Hallo Frau DuBeau, ja nun ist der kleine Smarty schon seit Juni bei uns, und ohne ihn wollen wir nicht mehr sein. Er fühlt sich pudelwohl, kuschelt sich immer eng an seine Labbifreundin Luna. Sie gibt ihm Sicherheit. Meine Tochter liebt er besonders, er wartet immer schon an der Tür, wenn sie von der Schule kommt. Smarty schläft auch bei ihr im Bett( Psst...😉). Die Elbe hat ihm am Anfang große Angst gemacht, inzwischen ist er der erste der Baden geht ! Er hat sich ausserdem zu einem liebenswerten Frechdachs entwickelt. Meine Tochter freut sich immer sehr für die Hunde, die ausreisen dürfen, wir verfolgen das gespannt. Alles Gute weiterhin und einen lieben Pfotendruck an die Hunde die noch sehnsüchtig warten. Liebe Grüße Sonja S,

20170811 194014 20171001 154945

Benno und Werner Vogel senden Grüße:-)
 
Vor genau 3 Jahren kam Benno über das Tierschutzliga-Dorf zu Herrn Vogel. Beide sind sehr sehr glücklich miteinander und es passt einfach perfekt.
Benno ist jetzt 15 Jahre alt und genießt sein Leben.
Anbei Bilder von Benno bei seiner Gassi-Runde ...immer ohne Leine und mit absolutem Vertrauen zu seinem Menschen.
Und ein Bild, wie er morgens immer sein Herrchen im Körbchen begrüßt:-)
Zwei Seelen, die einfach zusammen gehören und die füreinander bestimmt waren.
4. 9. 2017 21. 9. 2017
 
Benno u. ich
Hallo liebe Marina,
 
heute kann ich Dir voller Freude mitteilen, dass Frido bei uns als „Zweithund“ bleiben wird.
Unsere Laika ist ja einen kleine Prinzessin und hat mit ihren Artgenossen nicht viel im Sinn.
Deshalb mussten wir natürlich erst mal testen, ob sie Frido neben sich akzeptiert.
Da Frido, als ehemaliger Straßenhund, aber total sozialisiert ist und sich Laika sofort unterworfen hat, klappt es mit den Beiden.
Frido ist einfach super und süß sowieso. Total stubenrein, hört sehr gut und bleibt mit Laika allein, ohne die Wohnung zu zerlegen oder das
Haus zusammen zu bellen, er fährt leidenschaftlich gern Auto, ohne zu brechen, wie es Laika manchmal tut. Wenn ich ihn frei laufen lasse, klebt er mir mitunter fast an den Füßen, außer, Laika hat was Interessantes entdeckt,
dann muss man natürlich hinterher und auch mal schnüffeln. Schnüffeln überhaupt – mit seine Welt. Dadurch stehe ich nun auch früher auf,
weil sich ja dadurch unsere „Gassirunde“ verlängert.
Nun wohne ich ja nicht allein – meinen 13jährigen Sohn musste ich nicht eine Sekunde von Frido überzeugen. Er hat sich sofort in ihn verliebt und hilft auch sehr beim „Gassigehen“.
Etwas anders war es bei meinem Lebensgefährten, doch auch bei ihm hat sich Frido letztendlich ins Herz geschlichen.
Von Freitag bis Mittwoch fahren wir nach Harachov, ins tschechische Riesengebirge, und ich freue mich sehr, erstmals mit gesamten Familie richtig Zeit und Erholung beim Wandern zu haben.
Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche!!!
 
Ganz liebe Grüße aus Dresden!
 
20170902 161601 20170923 083045
 
20170917 081826 20170916 160443
 
 
 
 
Hallo, Frau Du Beau,  
es hat zwar wegen persönlicher Umstände noch ein bischen gedauert, bis ich Sina zu mir nehmen konnte, aber seit Montag ist sie nun endlich hier zuhause. 
Nun beginnt für uns beide ein neues, wunderbares und aufregendes gemeinsames Leben.   Seit ich Sina in den letzten Wochen vielfach persönlich kennen lernen konnte, kann ich nur sagen: "Deckel passt auf Pott". 
Frau Klinge vom Tierheim Lüneburg hatte von Anfang an das richtige Gefühl, dass Sina und ich zusammen passen könnten.
(Meine im Januar verstorbene Hündin Tinka geht auch auf sie zurück.) Deshalb tausend Dank auch an Sie und Ihre Kollegen/ Kolleginnen für ihr unglaubliches Engagement, dass u.a. eine Sina zu mir geführt hat.  
Die letzten "ersten" 5 Tagen waren einfach nur prima:   
auch wenn noch etwas Erziehungsarbeit ansteht, wir beide haben schon einen intensiven "Draht" miteinander gefunden.
Sie orientiert sich außerordentlich gut an mir, Rückruf funktioniert mehr als zufriedenstellend und die ersten Signale "das ist mein Frauchen" sind auch schon da. 
Menschen (groß-klein-alt-jung-Opa-Kleinkind usw.) findet sie klasse und bekommt dadurch viel positive Resonanz. 
(Kein Wunder, wenn man sich überall einschmust ..... :-)  
Begegnungen mit anderen Hunden laufen absolut "zivilisiert" ab.
D.h . ob alter Hund, ob Welpe, ob bekannt oder unbekannt - sie reagiert immer sozial angemessen.
Wenn ich bedenke, wieviel neue Hundekumpels sie in dieser kurzer Zeit bis jetzt allein in Melbeck und im Lüneburger Kurpark kennengelernt hat, finde ich es bemerkenswert, wie sie das alles verarbeitet.
Ihre Lieblinge, mit denen sie (dank langer Schleppleine) ausgelassen toben kann, reichen von groß (Schäferhund) bis klein (Cairn Terrier Mix). Sie kommt bei allen Hunden, denen wir begegnen, gut an. Danach ist sie allerdings dann auch rechtschaffend müde ... siehe Bild....:-)
Es macht einfach nur Freude zu beobachten, wie sie täglich lernt.
Auch wenn das bedeutet, Frauchens Eselsgeduld, genauer gesagt Beharrlichkeit, zu akzeptieren.(Z.B. dass man sich nicht selbst am Tisch bedienen kann und auch nichts vom Tisch bekommt ......)
Dafür gibt es viele gemeinsame Kuschel- und Spieleinheiten, die sie total genießt. 
Mit dem Autofahren kommt sie auch schon super klar.
Aber keine Frage - Sina kommt mit. Habe schon längst gemerkt, dass ich inzwischen ihr Dreh- und Angelpunkt bin.
Ich bin völlig zuversichtlich, dass wir beide das "wuppen".  
Wenn sich Sina in den nächsten Wochen hier weiter eingelebt hat, melde ich mich nochmals sehr gerne, um zu berichten.
Mit freundlichen und glücklichen Grüßen 
Karin
 
IMG 6738 Sina 1
 
Sina 2
 
Hallo :-)))
 
nach einer Woche ein paar heutige Fotos der kleinen Angsthündin Bonnie (BEL 002487 / 004347).
Seit Sonntag taut sie immer mehr auf, erforscht das ganze Haus, probiert jedes Körbchen aus, sammelt Spielzeug ein und spielt mit meinen kleinen Fellnasen.
Natürlich alles immer noch sehr vorsichtig, aber mit steigendem Selbstbewusstsein :-)
Sie lässt sich streicheln, was am Anfang gar nicht möglich war. Sie zitterte dann vor Angst und verkroch sich...
Sie geht jetzt auch schwanzwedelnd in den Garten und sie läuft jetzt auch sehr gut an der Leine ohne zu ziehen. Vorher war sie in Panik, wenn es in den Garten ging und die Leine verursachte ihr große Angst.
Und sie ist stubenrein, was bei solch einem Angsthund auch nicht selbstverständlich ist.
Bonnies Entwicklung ist so kurzer Zeit ist wirklich erstaunlich, ist aber auch meinen sehr sozialen Hunden zu verdanken.
Sie lockten Bonnie aus ihrer Box, liefen vorweg und zeigten ihr alles. Zu ihren Artgenossen hat Bonnie sehr viel Vertrauen, gegenüber Menschen sind wir dabei es aufzubauen.
Die kleine Bonnie ist also auf dem besten Weg ein "normaler" Hund zu werden :-))) Z. Zt. liegt sie mit meinen anderen Vierbeinern im großen Körbchen unter meinem Schreibtisch
und träumt von den vielen aufregenden Erlebnissen heute...
 L. G. Nora
 
Bonnie 2 Bonnie 3
 
Binnie 3 Binnie 2
   
© Copyright © 2011-2017 by Hundehilfe Polen e.V.. All Rights Reserved.