Reisebericht der Polenfahrt vom 18.-20. Juni 2020  

Von: Beate Du Beau 
 
Durch Corona und daher geschlossener polnischer Grenze konnten wir unsere Fahrten im April und Mai nicht durchführen. 40 Hunde warteten wochenlang auf den Transport in ein neues Leben; als klar wurde, daß vor Mitte Juni keine Grenzöffnung zu erwarten war, entschlossen wir uns, einen gewerblichen Tiertransporteur zu beauftragen, so daß 
am 27. April  20 Hunde aus Belchatow nach Deutschland reisen konnten. Dank vieler hinterher eingegangener Spenden war es daher möglich, einen zweiten Transport mit Hunden aus einem der größten polnischen Tierheime  zu finanzieren – und so durften am 5. Mai 20 Hunde nach vielen Jahren endlich das Tierheim verlassen. 
 
Dann war es soweit: Polen öffnete die Grenze am 13. Juni, so daß wir am 18. Juni problemlos wieder reisen konnten.
 
Im Februar war ich zuletzt in Polen, meine Beifahrerin war Corinna, die schon etlichenHunden aus Polen ein zu Hause gab. Nun fuhren wir das 2. Mal zusammen. 
 
Wir starteten früh, wollten wir doch einen Besuch auf dem Hinweg im Hundehotel machen,wo etliche Hunde von HHP untergebracht sind. Manch dank Paten für lange Zeit, einige
andere bleiben nur kurze Zeit dort, bis sie ausreisen können. Wir hatten gehofft, schöneFotos machen zu können, jedoch begann Starkregen ab Verlassen der Autobahn. So konntenwir nur kurz einige Hunde wie Baara, Tajga, Lex und Kasztan begrüßen, die alle pudelnaß waren. 
 
Beim Reinfahren in das TH in Belchatow kommt man an der Reihe großer einzeln sitzender Hunde vorbei. Eine meiner größten Freuden ist immer, die wunderbaren Leckerlies von 
Heidi zu verteilen, die sie HHP regelmässig schickt. Nach 4 Monaten waren einige neue Hunde dort, Dragon war umgesetzt worden ins Terminal. 
 
 BEL Leckerlies 1

BEL Leckerlies 2

BEL Leckerlies 3

In der Mitarbeiterküche begrüßten uns gleich 2 Handicap-Hunde, beiden war jeweils ein Bein amputiert worden. Eine kleine allerliebste Hündin, Luna, und ein kleiner etwas zurück-haltender Rüde. Luna war so entzückend und anhänglich, daß sich Corinna draußen mit ihr,hinsetzte, um sie zu kraulen. Ich überlegte schon mögliche Stellen in Deutschland,
zum Glück kontaktierte ich niemanden, denn am nächsten Morgen sagte uns der TH Leiter Mariusz, daß dies sein neuer Hund sei. Wir freuten uns sehr, kann sie doch immer mit ihm zur Arbeit gehen. Auch für den kleinen Rüden hat man wohl schon Interessenten.
 
BEL Luna 

BEL Luna 2

BEL amputierter Rüde

Das Wetter meinte es gut mit uns, wir hatten den ganzen Vormittag recht bedeckten Himmel,aber keinen Regen. Zuerst musste die Quarantänebox ausgeladen werden, die uns eine deutsche Tierärztin gespendet hatte (sie hatte auch das Röntgengerät gespendet). 4 Abteile, bei Bedarf kann man aus den beiden unteren ein großes machen. Sie wird Verwendung finden im Vorraum des TA Zimmers und soll die frisch operierten Hunde und Katzen aufnehmen. 

Qurantänebox

Wir wollten mit Piotr. Tryb. anfangen, schauten aber doch schnell noch hinter das BüroGebäude, wo 3 Hunde in 2 Zwingern sitzen. Der Notfall Waski, der lautstark auf sich auf-
merksam machte. Die von Eva finanzierten Tabletten haben wunderbar gewirkt, sagte unsdie Tierärztin. Leider zu teuer, als das das Tierheim sie finanzieren könnte. Waski hat einen schönen Zwinger mit Büschen, Erde zum Buddeln, einer guten Hütte. Im Auslauf davor sitzen Jonasz und der Handicap-Hund 31466, der einen Achillessehnenriß hat.

BEL Waski

BEL 31397 Jonasz 5

BEL 31466 1

Schnell lief  ich noch zu Jozin, der mir durch Bellen zeigte, ich möge ihn doch bloss mitnehmen – leider war der  Bus voll, als seine Reservierung kam, aber er wird im Juli
ausreisen zu Nicola, die u.a. den blinden Albi aus Belchatow hat. Ein so süßer Hunde-Opa, der nun nicht mehr lange warten muss.
 
BEL Jozin wartet 
 
Beim Wegfahren gaben wir wieder eine Runde Leckerlies an die einzeln sitzenden großen Hunde, dann ging es nach Piotr. Tryb.
Die Landstraße Belchatow-Piotr. Tryb. führt über die Autobahn Lodz-Radomsko.Diese Brücke wurde im Dezember 2019 abgerissen. Ein riesiger Kreisel ist dort im provisorischen Bau, der den Verkehr umlenkt. Im Januar stand Mike 2 Stunden im Stau vor dieser Baustelle, da uns keiner davor gewarnt hatte. Zeit, die man bessermit dem Anschauen von Hunden im TH verbracht hätte. Im Februar nahmen wir daher einen umständlicheren Weg über kleine Landstraßen, die durch viele Dörfer führen, aber diese Baustelle umgeht. 
Man freute sich auch hier, daß HHP wieder Fahrten machen kann, es gab einen Kaffee,die Abrechnung wurde gemacht und dann konnten wir Hunde anschauen.
Diese Hunde tun mir persönlich am meisten leid: die so sehr am Menschen hängen,ihn vermissen, verzweifelt sind, wenn sich die Zwingertür wieder hinter ihnen schließt.
Wie die kleine Bunia, die sich an ihre Pflegerin klammerte, gar nicht genug menschliche Nähe haben konnte. 
 

PT Bunia 5

 Und dann die ängstlichen Hunde bzw. Hunde, die einfach Angst vor dem Halsband/der Schlinge haben, mit der sie aus dem Zwinger geführt werden. Eingefangen mit einer sogenannten Schlinge, in der der Hund Todesangst hat, weil sich der Draht sehr eng um den Hals legt. Manche dieser Hunde legen dies Trauma jahrelang nicht ab. 
Marina /Annett/Sabine haben bei ihren einwöchigen Fahrten mehrere Jahre lang viele Hunde dann mit einem Geschirr versehen und konnten eine positive Veränderung
feststellen. Wir nahmen uns die Zeit und versuchten es an zwei Hunden, die sich mit Schlinge nur auf den Boden legten und keinen Meter mitliefen. Und es klappte! Beide
liefen an der Leine mit der Pflegerin mit. Ein Anfang war gemacht…

PT mit Geschirr geht es

PT mit Geschirr ging besser

Wir hatten eine Interessentin für Malinka, jedoch zeigte sich diese Hündin so ängstlich,daß weder wir noch die Pfleger sie anfassen konnten. Sie war mit Welpen ins Tierheim
gekommen und schon immer so scheu, wie man uns erzählte.
 
PT Malinka 
 
Dann eine positive Entwicklung: im Februar sahen wir die hübsche Hündin DORI.Sie ließ sich weder anfassen noch anleinen.  Und nun kam sie mit Corinna an der 
Leine aus dem Hundehaus, ließ sich streicheln, legte sich auf den Rücken, unglaublich.Wir haben für sie einen Platz im August ins Auge gefasst.
 

PT DORI 11

Zum dritten Mal in 2 Jahren besuchte ich Miki und Tosia. Miki ist nicht alt, super freundlich,mit so hübschem Gesicht – aber an der Leine geht er keinen Schritt,  niemand bekommt
ihn aus seinem Zwinger. Beata, die Pflegerin, versucht sich auf meine  Bitte nochmals,ohne Erfolg. Es ist zu traurig, daß dieser wundervolle Hund (der z.Zt. absolut zu dick ist)
sich so präsentiert.

PT Miki u Tosia

PT Miki

Dann zeigt man uns die winzig kleine Chmurka, die zitternd in der Ecke hockt. Aber als Beata sie auf den Arm nimmt, beruhigt sie sich. Welch süsse kleine Maus, wir hoffen, 
wir finden jemanden für sie. 

PT Chmurka 2

Natürlich sehen wir noch viele andere Hunde, viele ängstliche, die nichts Gutes in ihrem Leben erlebt haben. Und leider auch unverträgliche, wie den schwarzen Chart Polski.
Gen Mittag machen wir uns auf den Rückweg – leider beginnt nun das schlechte Wetter mit Starkregen. Wir müssen in Belchatow über eine Stunde warten, ehe wir mit dem Hundeanschauen hier beginnen können. Den großen blinden Stevie hat man in einen Auslauf gesetzt, wo er viel Platz hat, gab ihm eine gute Hütte, so braucht er  nicht in einem kleinen Zwinger zu leben. Er ist so menschbezogen, verspielt. Marta sagte uns, sie würde sogar mit ihm Ball spielen. Mit Rücksicht auf seine Blindheit wird er nicht mit anderen Hunden zusammengesetzt, daher weiß man nichts über seine Verträglichkeit. 
 
BEL 031470 Stevie 1 
 
BEL 031470 Stevie 3
 
Der große Husky-Mix RAMBO bettelte am Zaun um Aufmerksamkeit. Sein Fell sah fürchterlich aus, so daß ich einen Kamm holte und Adrian und ich gemeinsam ihn eine halbe Stunde bearbeiteten, er kämmt, ich zupfte händevoll raus. Ein so freundlicher sozialer Hund, der allerdings kräftig an der Leine zog, wollte er doch so gerne rennen.
 

BEL 591549 Rambo 3

BEL 591549 Rambo 4

So viele schöne, liebe Hunde, wie die kleine Seniorin BRONIA, die uns sehnsüchtig mit ihren Knopfaugen verfolgte.

BEL 004535 Bronia 8

Und dann kämmen wir noch einen verzottelten Rüden – Kartman. Unglaubliche Mengen an Haaren kommen auch hier auf den Rasen.  Ein lieber, in sich ruhender dicker Opa,
der nur freundlich ist. 
 
BEL 025939 Kartman 8 
 
 Leider gibt es am späten Nachmittag eine Beißerei zwischen 2 Hunden. Der Verletzte wird an der Leine ins Hospital gebracht, seine Wunden bluten nicht sehr stark. Die Tierärztin kommt abends, aber kann ihn nicht retten, wie ich am Montag höre, er hatte wohl innere Blutungen. 
 
Abends machte ich Abrechnung mit dem Tierheim, während Corinna mit einigen großen Hunden spazierenging – Szarik, Borciuch und Pancracy waren die Glücklichen,die nach Monaten einmal wieder ihren Zwinger verlassen konnten.

BEL. Spaziergang

 Samstag, unser Transporttag, hat perfektes Wetter für das Fahren: bedeckter Himmel,um 20°, fast keine Sonne. Nur vor Hamburg ein wenig Regen. Etliche Hunde steigen unterwegs aus, wir haben bei dieser Fahrt viele Endstellen – die Hunde werden ja schon seit Wochen sehnsüchtig erwartet. 
Und – wie  nach jeder Fahrt – die schönen Bilder der Hunde in ihrem  neuen zu Hause machen uns glücklich. Und die nächste Fahrt wird nun angefangen, zu planen – in 
3 Wochen dürfen die nächsten Glücklichen ausreisen.
 
 
 

 Nachtrag: am 3.7. kam die wunderbare Nachricht, daß Miki und Tosia in Polen reserviert sind.

Sie werden einen großen Garten bekommen und müssen nicht an der Leine laufen.

 

 

 

Alle geplanten Hunde sind ausgereist:

gemischt 0118

AJAKS/594 (Senior) für eigenes Zuhause   von APRIL

PT AJAKS 594 9 800x533 kl

!!! 025935 Nida (Seniorin) für eigenes Zuhause

NIDA ist leider im TH verstorben

BEL 025935 3 kl

DAFÜR NEU: 032762 für Tierheim Lüneburg

BEL 032762 2 kl

KOREK/620 für Tierschutz Celle

PT Korek 620 kl

HIRA/723 für eigenes Zuhause                 von APRIL

PT HIRA 723 3Febr.2020 kl

KUBA-MISIU 656 für Tierschutz Celle        von APRIL

PT Kuba Misiu 656 kl

GUTEK 752 für Tierschutz Celle         von APRIL

PT Gutek 752 4 kl

KASZTAN 357 für Tierschutz Celle       von APRIL

PT Kasztan 357 4 kl

EWCIA 634 für Tierschutz Celle         von APRIL

PT EWCIA 634 7 2 kl

018008/RED (Angsthund) für private Pflegestelle

BEL 018008 RED 6 2 kl

526282/TUPTUS (Senior) für eigenes Zuhause

BEL 526282 3 kl

031480/BOBIK für Fellgesichter in Not

BEL 031480 5 kl

VANILA/394 für Fellgesichter in Not

PT Vanila 394 3 kl

ÄNDERUNG!!! 018669 für Tierheim Lüneburg - leider im TH verstorben

BEL 018669 2 kl

DAFÜR: 025908 für TH Lüneburg

BEL 025908 3 kl

031464/TINA für Tierheim Lüneburg

BEL 031464 2 kl

032675/MERY (Seniorin) für Tierheim Lüneburg

BEL 032675 2 kl

GREG/193 (Senior/Langzeitinsasse) für Tierparadies am Kanal

p193 Greg 2 kl

PLACEK/664 für Tierheim Lübbersdorf

PT PLACEK 664 5 kl

SARA/231 für Tierheim Lübbersdorf

PT SARA 231 6 kl

ZENUS/648 für Tierheim Lübbersdorf

PT Zenus 648 4 2 kl

LATKA/648 für private Pflegestelle

PT Latka 648 1 624x800 2 kl

052849/CHARLIE für eigenes Zuhause

BEL 052849 3 kl

640052/JEZYK (Senior) für Tierparadies am Kanal

BEL 640052 4 kl

018585/KARMEN für private Pflegestelle

BEL 018585 Karmen kl

BLEJK/754 (Senior/Notfall) für eigenes Zuhause
Leider kann er aus gesundheitlichen Gründen nicht reisen.

PT BLEJK 754 3 800x533 kl

   
© Copyright © 2011-2017 by Hundehilfe Polen e.V.. All Rights Reserved.